Fachkraft für Lagerlogistik

  • Anerkannter Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsdauer 3 Jahre
  • Duale Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule

Welchen Schulabschluss brauchst du?
Für die Ausbildung ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die Betriebe stellen vor allem Auszubildende mit mittlerer Reife oder Hauptschulabschluss ein.

Das solltest du für deine Ausbildung mitbringen:

  • Spaß an der Arbeit mit Computern, Maschinen und Zahlen
  • Sorgfalt und Verantwortungsbewusstsein
  • Interesse an wirtschaftlichen Vorgängen
  • Organisationstalent und logisches Denken
  • Räumliches Vorstellungsvermögen

Was machen Fachkräfte für Lagerlogistik in der Fenster- und Fassadenbranche?
Keine Angst vor Gabelstapler, PC und vielen Zahlen? Als Fachkraft für Lagerlogistik bist du Profi für das Einlagern, Verwalten und Kommissionieren, d. h. Zusammenstellen von Materialien für die Fertigung und Montage deiner Firma. Zum Beispiel für die Herstellung von Fenstern, Türen, Fassaden oder Wintergärten. Auch das Einlagern von fertigen Produkte und das Organisieren des fachgerechten Transports zum Kunden ist deine Aufgabe als Fachkraft für Lagerlogistik. Dazu gehören z. B.:

  • Profilstangen und Platten aus Aluminium, Stahl, Kunststoff oder Holz
  • Paletten mit Montage- oder Zubehörmaterial
  • Glaselemente
  • Fertige Produkte und Güter aus der eigenen Produktion oder Montage

Fachkräfte für Lagerlogistik haben einen abwechslungsreichen Beruf: Beim Wareneingang kontrollierst du Anzahl und Qualität der gelieferten Produkte und hilfst auch mit dem Gabelstapler oder Deckenkran beim Abladen und Einlagern. Diesen Vorgang inklusive dem genauen Platz im Lager dokumentierst du mit dem Computer und Datenerfassungsgeräten, z. B. einem Scanner. Sind Produkte wie Fenster oder Türen fertig produziert, planst und überwachst du die richtige Zusammenstellung und sichere Verpackung für die Auslieferung, z. B. direkt zu einer Baustelle. Auch die benötigten Liefer- und Begleitpapiere werden von dir ausgestellt.

Deine Arbeitsorte sind Lagerräume und -hallen jeder Größe bis hin zu modernsten, computergesteuerten Hochregallagern.

Das lernst du in deiner Ausbildung:

  • Prozesse und Arbeitsorganisation in der Logistik
  • Einsatz verschiedener Arbeitsmitteln in der Logistik
  • Annahme und Lagerung von Gütern
  • Kommissionierung, Verpackung und Versand
  • Qualitätssichernde Maßnahmen in der Logistik
  • Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit
  • Umweltschutz in der Logistik

Was verdient ein Azubi?
Das Ausbildungsgehalt hängt vom jeweiligen Unternehmen und Bundesland ab.