Flachglastechnologe/-in

  • Anerkannter Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsdauer 3 Jahr
  • Duale Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule

Welchen Schulabschluss brauchst du?
Um einen Ausbildungsplatz zu bekommen, ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Die Betriebe stellen gerne auch Auszubildende mit Hauptschulabschluss ein.

Das solltest du für deine Ausbildung mitbringen:

  • Handwerkliches Geschick
  • Sorgfältiges und genaues Arbeiten
  • Körperliche Belastbarkeit
  • Technisches Verständnis
  • Spaß an der Arbeit mit Maschinen

Was machen Flachglasmechaniker/-innen in der Fenster- und Fassadenbranche?
Als Flachglasmechaniker hast du den Durchblick, wenn es um die Herstellung ganz unterschiedlicher Produkte aus Flachglastafeln geht, z. B.:

  • Isolierglas für Fenster und Fassaden
  • (Isolier-)Verglasungen für Wintergärten
  • Glaskonstruktionen, z. B. für Bäder und Ausstellungen

Dafür setzt du verschiedene Techniken der Glasbearbeitung ein: schneiden, schleifen, gravieren oder mit dem Sandstrahler bearbeiten.

Flachglasmechaniker arbeiten mit Maschinen und Computern, aber auch viel mit den Händen. Deshalb sind handwerkliches Geschick und eine sorgfältige Arbeitsweise zwei wichtige Voraussetzung für deine erfolgreiche Ausbildung als Flachglasmechaniker. Wenn ein Glasprodukt hergestellt wird, z. B. eine Fensterscheibe, hat du als Flachglasmechaniker noch eine ganz wichtige Aufgabe: Die ständige Kontrolle der Qualität des Zwischen- und Endproduktes aus Glas.

Das lernst du in deiner Ausbildung:

  • Erstellen und Lesen von Arbeitsplänen und technischen Zeichnungen
  • Gläser schneiden und brechen
  • Kanten säumen, schleifen und polieren
  • Steil- und Flachfacetten schleifen und polieren
  • Komplexe Flachglaskonstruktionen industriell fertigen und montieren
  • Glas gravieren, ätzen und sandstrahlen
  • Funktionsweise und Umgang mit den Maschinen für die Glasbearbeitung

Was verdient ein Azubi?
Die Ausbildungsvergütung ist abhängig vom Unternehmen und Bundesland.

Weiterbildungsmöglichkeiten