Kaufmann/-frau für Büromanagement

  • Anerkannter Ausbildungsberuf
  • Ausbildungsdauer 3 Jahre
  • Duale Ausbildung im Betrieb und in der Berufsschule

Welchen Schulabschluss brauchst du?
Eine bestimmte Schulbildung ist für einen Ausbildungsplatz nicht vorgeschrieben. Die Betriebe stellen meist Auszubildende mit mittlerer Reife oder (Fach-)Abitur ein.

Das solltest du für deine Ausbildung mitbringen:

  • Planungs- und Organisationstalent
  • Flexibilität und Kontaktfreude
  • Selbstständigkeit und Teamfähigkeit
  • Sorgfältiges und strukturiertes Arbeiten
  • Sicheres Auftreten

Was machen Kaufleute für Büromanagement in der Fenster- und Fassadenbranche?
Immer cool bleiben, Multitasking und Organisationsstärke – das sind deine wichtigsten Eigenschaften als Kaufmann oder Kauffrau für Büromanagement. Du bist die rechte Hand von Geschäftsführung oder Abteilungsleitung und managst den reibungslosen Tagesablauf im Büro. Deine gelernten Fähigkeiten machen dich zum echten Allrounder im Büromanagement. Du kannst z. B.:

  • Geschäftsbriefe, Berichte und Protokolle verfassen
  • Auftragsvorbereitung für Bauprojekte erstellen
  • Erfassen und Abrechnen von Baustellenleistungen
  • Kundenanfragen und Aufträge bearbeiten

Als Kaufmann oder Kauffrau für Büromanagement bist du in Abteilungen wie Buchhaltung, Controlling, Einkauf, Marketing oder Personalwesen tätig. Geht es dort um Planung und Organisation, bist du erster Ansprechpartner. In einem Metallbaubetrieb z. B. erledigst du die Geschäftskorrespondenz mit Kunden und Lieferanten, planst und koordinierst Termine für Projektbesprechungen mit Partnern aus der Baubranche. Außerdem erstellst du Präsentationen, wertest Statistiken aus, führst Personalakten und stellst Rechnungen. Aufgaben aus dem Onlinemarketing kannst du auch übernehmen, z. B. die Pflege von Social-Media-Auftritten wie Twitter.

Kaufleute für Büromanagement arbeiten meist im Büro und in Besprechungsräumen.

Das lernst du in deiner Ausbildung:

  • Posteingang und -ausgang bearbeiten
  • Textverarbeitungssystem bedarfsgerecht und effizient anwenden
  • Informationen recherchieren, beurteilen, aufbereiten und archivieren
  • Angebote einholen, prüfen, vergleichen und Entscheidungen begründen
  • Projekte planen, durchführen und kontrollieren
  • Vor- und Nachkalkulationen durchführen und auswerten
  • Dienstreiseanträge und Reisekostenabrechnungen vorbereiten
  • Rechnungsstellung
  • Werbemaßnahmen planen und umsetzten
  • Personalakten führen

Was verdient ein Azubi?
Das Ausbildungsgehalt hängt vom Unternehmen und Bundesland ab.