Wissenschaft trifft Kreativität – ausgewählte Studiengänge für die Fenster- und Fassadenbranche

Futuristischer Wolkenkratzer, Green Building oder Nullenergiehaus, mit einem Studienabschluss warten in der Fenster- und Fassadenbranche viele spannende Aufgaben-und Tätigkeitsfelder auf dich. Das kann ein ingenieur- und naturwissenschaftliches oder auch betriebswirtschaftliches Studium an einer Hochschule oder Berufsakademie sein.

Die Ansprüche an Fenster, Türen sowie Fassaden und ihre Bauteile und Komponenten steigen – sowohl bei Planern und Architekten als auch bei Bauherren und Gebäudenutzern. Wir stellen dir hier interessante Studiengänge vor, mit denen du diese Herausforderungen in der Fenster- und Fassadenbranche bestens meistern kannst. Zum Beispiel wenn es darum geht, die Kosteneffizienz in der Wertschöpfung eines Unternehmens der Fenster- und Fassadenbranche zu optimieren, neue Materialien und Funktionen zu entwickeln oder bestehende zu verbessern. Im Fokus stehen dabei vor allem Bereiche wie Building Information Modeling (BIM), Digitalisierung, Energieeffizienz, Barrierefreiheit und Bedienkomfort, Einbruchsicherheit sowie Brand-, Rauch- und Schallschutz.

Deine Wege zum Ziel: Vollstudium oder dualer Studiengang
Für dein Studium stehen dir, je nach Zugangsvoraussetzung an der Hochschule oder Berufsakademie, verschiedene Wege offen: Du kannst direkt nach dem Abi oder nach einer abgeschlossenen Ausbildung mit anschließender Berufserfahrung starten. Oder du entscheidest dich für ein duales Studium mit integrierter Ausbildung in einem Betrieb.

Hier findest du eine Auswahl der beliebtesten sowie einige besonders gefragte Studiengänge, die dir nach Abschluss hervorragende Jobperspektiven in der Fenster- und Fassadenbranche bieten.