Bachelor/Master Verfahrenstechnik

  • Duales oder Vollzeitstudium an Universitäten und Fachhochschulen
  • Regelstudienzeit Bachelor: 3 bis 4 Jahre
  • Abschlüsse: Bachelor of Engineering (B.Eng.), Bachelor of Science (B.Sc.)
  • Weiterbildung: Master-Studium

Welche Zugangsvoraussetzungen musst du erfüllen?
Du brauchst, je nach Studienart und Hochschule, eine fachgebundene oder die allgemeine Hochschulreife oder eine abgeschlossene Berufsausbildung. Zusätzlich ist noch ein hochschulinternes Auswahlverfahren und/oder der Nachweis eines Vorpraktikums möglich.

Das solltest du für dein Studium mitbringen:

  • Technisches Grundverständnis und gutes Vorstellungsvermögen
  • Interesse an Mathematik, Chemie und Physik
  • Logisches, analytisches Denken
  • Hohe Lern- und Leistungsbereitschaft
  • Organisationstalent

Tätigkeitsfelder für den Bachelor oder Master Verfahrenstechnik in der Fenster- und Fassadenbranche
Mit dem Bachelor oder Master Verfahrenstechnik hast du umfassendes naturwissenschaftliches und ingenieurtechnisches Know-how erworben, mit dem du neue Produkte aus bereits vorhandenen Grundmaterialien entwickelst oder bestehende Produktionsverfahren- und -prozesse optimierst. Zum Beispiel für die Herstellung von Türen-, Fenster- und Fassadensystemen oder auch Lichtdach- und Wintergartenkonstruktionen mit optimierten Wärme- und Schalldämmeigenschaften.

Als Bachelor oder Master Verfahrenstechnik erwartet dich in der Fenster- und Fassadenbranche, je nach Studienschwerpunkt, ein spannendes, breit gefächertes Aufgabenspektrum mit besten Zukunftsperspektiven. Beispielsweise die Entwicklung und Projektierung, der Betrieb und die Instandhaltung von Maschinen und Anlagen der Verfahrenstechnik sowie die Simulation von verfahrenstechnischen Prozessen. Du könntest aber auch leitende Positionen bei der Betriebsführung von Produktionsanlagen oder im Bereich Qualitätssicherung, Umweltschutz, Management oder Vertrieb übernehmen. Als Verfahrenstechniker reicht dein mögliches Arbeitsumfeld in einem Unternehmen der Fenster- und Fassadenbranche vom Labor über Produktions- und Werkstätten bis hin zum Büro und Besprechungsräumen.

Studieninhalte (Auszug)

  • Mathematik und Naturwissenschaften
  • Grundlagen der Werkstoff- und Elektrotechnik sowie Materialwissenschaft
  • Apparate- und Anlagenbau in der Verfahrenstechnik
  • Mess-, Steuerungs- und Regelungstechnik
  • Mechanische, chemische und thermische Verfahrenstechnik
  • Technische Mechanik und CAD in der Verfahrenstechnik
  • Informatik
  • Betriebliche Kostenrechnung
  • Betriebswirtschaftslehre
  • Sicherheitstechnik
  • Umweltverfahrenstechnik

Was verdient ein Berufseinsteiger?
Dein Einstiegsgehalt als Verfahrenstechniker ist vom Unternehmen und Bundesland abhängig.